MÄDCHEN · FRAU · DAME
Dein Online-Magazin

Anzeige

Direkt, direkter, Vorwerk

Mit dem Namen Vorwerk verbindet man hochwertige Haushaltsgeräte – und insbesondere auch den Staubsauger Kobold. Gerade für Frauen bietet der Direktvertrieb von Haushaltsgeräten eine lohnende Möglichkeit, flexibel und erfolgreich durchzustarten – wie das Beispiel von Monika Klein, Teamleiterin, zeigt. 

Seit 2012 ist Monika Klein erfolgreich für den Vertrieb der Marke Kobold unterwegs. „Erst als Kundenberaterin und mittlerweile leite ich mein eigenes Team“, berichtet die ehemalige Pharmareferentin. „Ich wusste damals genau, was mir wichtig an einer neuen Position war: ein Top-Produkt sowie ein nachhaltig starkes Unternehmen, das für Qualität und Sicherheit steht.“

In dem langjährig erfolgreichen Familienunternehmen Vorwerk fand sie jedoch viel mehr: „Hier kann ich als Mutter in einer flexiblen Tätigkeit durchstarten und sogar meine Karriere weiterentwickeln.“ Von den Verdienstmöglichkeiten im modernen Vertriebsmodell mit eigenem Festgebiet und ohne Kaltakquise ist die Teamleiterin begeistert: „Mein tolles Einkommen ist eine wirkliche Stütze in unserer Familie. Wir können uns schöne Dinge leisten und den Kindern etwas bieten.“

Ganz direkt zahlen sich die Vertriebs- und Führungstalente von Monika Klein aus. „Ich kann meine Stärken gezielt einsetzen und sehe meine Arbeitsqualität am Ende des Monats eins zu eins auf meinem Konto.“ Dafür müsse man nicht als Vertriebsprofi zu Vorwerk kommen, wichtig seien die eigene Motivation, die Fähigkeit, sich selbst zu organisieren und zwischenmenschliches Geschick. „Den Rest bringen unsere Trainer sowie wir aus dem Außendienst auch Quereinsteigerinnen und Quereinsteigern sehr strukturiert bei.“

  • Share:

Kontakt

Vorwerk Deutschland Stiftung & Co. KG
Mühlenweg 17 – 37
42270 Wuppertal

www.vorwerk.de

Deine Empfehlungen:

Selbstbewusstsein

Anzeige

Direkt, direkter, Vorwerk

Mit dem Namen Vorwerk verbindet man hochwertige Haushaltsgeräte – und insbesondere auch den Staubsauger Kobold. Gerade für Frauen bietet der Direktvertrieb von Haushaltsgeräten eine lohnende Möglichkeit, flexibel und erfolgreich durchzustarten – wie das Beispiel von Monika Klein, Teamleiterin, zeigt. 

Seit 2012 ist Monika Klein erfolgreich für den Vertrieb der Marke Kobold unterwegs. „Erst als Kundenberaterin und mittlerweile leite ich mein eigenes Team“, berichtet die ehemalige Pharmareferentin. „Ich wusste damals genau, was mir wichtig an einer neuen Position war: ein Top-Produkt sowie ein nachhaltig starkes Unternehmen, das für Qualität und Sicherheit steht.“

In dem langjährig erfolgreichen Familienunternehmen Vorwerk fand sie jedoch viel mehr: „Hier kann ich als Mutter in einer flexiblen Tätigkeit durchstarten und sogar meine Karriere weiterentwickeln.“ Von den Verdienstmöglichkeiten im modernen Vertriebsmodell mit eigenem Festgebiet und ohne Kaltakquise ist die Teamleiterin begeistert: „Mein tolles Einkommen ist eine wirkliche Stütze in unserer Familie. Wir können uns schöne Dinge leisten und den Kindern etwas bieten.“

Ganz direkt zahlen sich die Vertriebs- und Führungstalente von Monika Klein aus. „Ich kann meine Stärken gezielt einsetzen und sehe meine Arbeitsqualität am Ende des Monats eins zu eins auf meinem Konto.“ Dafür müsse man nicht als Vertriebsprofi zu Vorwerk kommen, wichtig seien die eigene Motivation, die Fähigkeit, sich selbst zu organisieren und zwischenmenschliches Geschick. „Den Rest bringen unsere Trainer sowie wir aus dem Außendienst auch Quereinsteigerinnen und Quereinsteigern sehr strukturiert bei.“

  • Share:

Kontakt

Vorwerk Deutschland Stiftung & Co. KG
Mühlenweg 17 – 37
42270 Wuppertal

www.vorwerk.de

Deine Empfehlungen:

Selbstbewusstsein

Schreiben Sie uns!