MÄDCHEN · FRAU · DAME
Dein Online-Magazin

Werbebeitrag Porträt

Mit Laserlicht zurück zu vaginalen Grundfunktionen

Es trifft nahezu jede dritte Frau im Zuge beziehungsweise Nachgang der Wechseljahre (1): Scheidentrockenheit, nicht selten gepaart mit juckenden oder brennenden Beschwerden im äußeren Genitalbereich und mehr oder minder chronischem Schmerzempfinden in der Partnerschaft. Östrogen in Lokalanwendung, Scheidenzäpfchen oder Salbe lauten die klassischen Methoden, um dieser so genannten „Vaginalatrophie“ zu begegnen.

Eine neue Lasertherapie bietet die Möglichkeit, unabhängig von Hormonen oder regelmäßig anzuwendender Medikation für eine Wiederbelebung der Vaginalfunktion zu sorgen: „Zwei oder drei nahezu schmerzfreie Laseranwendungen können hier nachhaltige Linderung schaffen“, so Andreas Lenhard, Gynäkologe in Bad Segeberg. „Drei Bereiche – Vagina, Vulva und Scheideneingang – lassen sich durch das Laserlicht revitalisieren und Symptome vulvo-vaginalen Gewebeabbaus eindämmen. Heilungs- und Regenerationsprozesse werden begünstigt, die Feuchtigkeit im Scheidenkanal erhöht und Gewebefasern elastischer und straffer. Laut einer aktuellen Studie (2) waren 100% der behandelten Frauen mit der Intima-Therapie zufrieden, 94% stellten eine vaginale Verjüngung fest und 81% eine Verbesserung ihrer sexuellen Empfindung.

www.syneron-candela.com.

 

 

1) vgl. Cagnacci A, Carbone MM, Palma F; AGATA study, Prevalence and association between objective signs and subjective symptoms of vaginal atrophy.
2) vgl. klinische Studie am HM Monteprincipe Hospital in Madrid, 2015

Kontakt

Candela Laser (Deutschland) GmbH
Schleussnerstraße 42
63263 Neu-Isenburg

info.de@syneron-candela.com

Schreiben Sie uns!